Neue Technologien - Oculus Rift

15.01.2015
Ein Raum für Experimente, ein Labor, ein Zentrum für Kreativität in seinen verschiedenen Formen: das MUSE unterstreicht erneut seine Absicht sich all diese Definitionen zu Eigen zu machen und stellt seinen Besuchern die Möglichkeit zur Verfügung eines der vielversprechendsten Objekte für interaktive und immersive Erfahrungen auszuprobieren.

"Oculus Rift" wurde im Januar auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas vorgestellt. Seit einigen Tagen kann diese Technologie kostenlos im MUSE FabLab (erste Etage des Museums) ausprobiert werden.

Was ist Oculus Rift? – Es handelt sich um einen Helm mit einem Bildschirm, Sensoren und einem Gyroskop, um die Bewegungen des Kopfes zu berechnen. Der Blickwinkel in der virtuellen Welt kann durch einfaches Wenden des Kopfes verlagert werden – genauso wie in der realen Welt.
Die Qualität ist sehr hoch: die Farben sind klar und hell, die Bilder ziehen natürlich und gleichmäßig vorbei. Die Kamera „liest“ die Bewegungen der LEDs auf dem Sichtgerät des Oculus Rift und berechnet auf diese Weise jede kleinste Verschiebung – auch in der Tiefe – des Kopfes.

Im MUSE ist es somit möglich virtuell durch den Weltraum zu reisen und den Blick zwischen Galaxien, Sterne und Planeten hin und her wandern zu lassen.


 


Die Wahrnehmung in der Tiefe der Bewegung des Kopfes eröffnet eine Reihe von Möglichkeiten, komplexer und realistischer Interaktionen. Stellen Sie sich vor dass Sie eine Schrift vor sich sehen, aber den Text nicht genau lesen können, da er sich zu weit weg befindet. Schauen Sie einfach genauer hin und der Text wird vergrößert und hochauflösend angezeigt.
Mit Oculus Rift geschieht alles dank der Bewegungen der Augen und des Kopfes.

Die Neuheit von Oculus scheint schon jetzt eine immer größere Reichweite haben zu können. Sein Gebrauch wird auf viele und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten der virtuellen Realität ausgedehnt werden können.


Weitere Informationen in italienischer Sprache



Ein Projekt in Zusammenarbeit mit



 
Condividi