MUSE-Biotop

Eine Oase der Biodiversität in der Stadt

Ein Wasserspiegel in der Stadt, der sich mit den Jahreszeiten verändert. Ein 600 Quadratmeter großer Teich, in dem sich zwischen Seerosen die Glasarchitektur des Tropenhauses spiegelt. Ein unvermuteter Naturraum mit Wasserpflanzen, die in der Natur nur selten oder gar nicht mehr vorkommen.

Das Biotop des MUSE ist eine kleine Oase der Biodiversität, wo Wasserinsekten, Amphibien und Vögel leben. Als Freiluftlabor konzipiert, soll es Studien, dem Naturschutz und Bildungsaktivitäten im Zusammenhang mit Citizen Science dienen.

Täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt frei.
 
 
  • Biotopo 620 (1)
  • Biotopo 620 (2)
  • Biotopo 620 (3)
  • Biotopo 620 (4)
  • Biotopo 620 (5)
  • Biotopo 620 (6)
immagine precedente immagine successiva
Das von Architekt Renzo Piano entworfene Projekt will eine klare und zukunsftsweisende Botschaft verbreiten: die Wertschätzung des außerordentlichen Reichtums an Flora und Fauna in Feuchtgebieten, die kostbare Kleinode der Artenvielfalt sind.

Das Biotop in Zahlen
2.000 Quadratmeter, davon entfallen 600 Quadratmeter auf die Wasserfläche und 200 Quadratmeter auf den Sumpfbereich
1,80 Meter beträgt die maximale Tiefe des Teiches 
80 Wasser- und Sumpfpflanzenarten
Über 4.000 Pflanzen, die gesetzt wurden 
Eineinhalb Jahre Arbeit mit fünfzehn beteiligten Personen und Unternehmen